spleen*moment
SUJET:null
Presse

Schwerkraft, Straßenkinder und Gangsterpärchen – keine Themen fürs Kinder- und Jugendtheater? Denkste. Einfühlsam, mit Humor und wenn es sein muss auch in aller Deutlichkeit führen mehr als 100 Künstlerinnen und Künstler ihr junges Publikum durch die Welt und ihre Themen - und nehmen dabei kaum Rücksicht auf die angestaubte Meinung, nach der eine Bühne ein abgeschlossener Raum ohne Wachstumsmöglichkeit wäre.

Ein lebendiges, fantasievolles und lehrreiches Miteinander gestalten die geladenen Gruppen aus sechs Nationen - auch im Hinblick auf ihre Arten, Theater zu machen: Dem Tanz wird dieses Jahr besondere Aufmerksamkeit geschenkt, aber auch Puppen-, Schatten- und Hörspiel finden ihren Platz im bunten Programm.

Umrahmt wird das Ganze von einem soliden Gerüst aus theaterpädagogischen, interaktiven und tanzbaren Angeboten, die ebenfalls an allen sieben Spielorten und darüber hinaus in den privaten, öffentlichen und halb-öffentlichen Räumen der Stadt  über die Bühnen gehen:

Gleich hinter dem Bimballungszentrum Jakominiplatz etwa liegt – nicht versteckt und doch kaum beachtet – das Phänomen Jakoministraße. Lernt die Straße der Glücksritter und des flirrenden Viels kennen, wagt einen Blick hinter die Kulissen, lasst eurem spleen*trieb freien Lauf. Private und öffentliche Räume werden zu künstlerischen Haltestellen für junge Kulturschaffende.

Vorhang auf!

Kontakt

Pressefotos

Pressetexte