spleen*moment
SUJET:null
SPLEENAT

SPLEENAT der Erste

Im Rahmen des spleen*graz produzieren 23 junge Journalistinnen, Fotografinnen und Layouterinnen ein Festivalmagazin. SPLEENAT heißt es und gestern ist es zum ersten Mal erschienen. Der SPLEENAT soll aber nicht nur als Printprodukt zu lesen sein, nein, hier gibt es auch das PDF zum download.

 

SPLEENAT der Zweite
Im zweiten SPLEENAT geht es um den herben Charme der Jakoministraße Außerdem sind die Live-Kritiken von Clemens Ticar und Colette 
Schmidt, die gleich nach Räuber Hotzenplotz entstanden sind zu lesen.

SPLEENAT der Zweite

Im zweiten SPLEENAT geht es um den herben Charme der Jakoministraße. Außerdem sind die Live-Kritiken von Clemens Ticar und Colette 
Schmidt, die gleich nach Räuber Hotzenplotz entstanden sind zu lesen.

 

SPLEENAT der Dritte

Eine Diskussionsrunde mit Vertretern von Assitej bildeten die Hauptgeschichte des dritten SPLEENAT. Zusätzlich ist in dieser Ausgabe das Kunstwerk unserer Kinder-Reporterin Valerie zu bewundern.

 

SPLEENAT der Vierte

Der vierte SPLEENAT steht ganz im Zeichen der jungwild-Jagd. Der begehrte Preis wurde am Sonntag Abend überreicht - klar, dass das am Montag unser Titelthema war.

 

SPLEENAT der Fünfte

Im fünften SPLEENAT kommt die internationale Theatergruppe NIE zu Wort. Außerdem gibt es die Rezension des sensationallen Stückes "My life with the dogs"

 

SPLEENAT der Sechste

Der sechste SPLEENAT bietet nicht nur das aktuelle Festivalgeschehen sondern auch Bilder aus dem Redaktionsalltag - ein Making Of quasi.

 
SPLEENAT Teaser